Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

 

++ Wichtige Information für unsere Eltern der Kindertagesstätten Alheim ++

(Stand: 31.03.2020)

Aussetzung der Kostenbeiträge für die Betreuung von Kindern ab dem 01.04.2020

 

 

 + +  wichtig  + + +  Hilfspakat „Notfall KiZ“ für Eltern"   + + + wichtig + +

Das Bundesfamilienministerium startet einen „Notfall-KiZ“ (KiZ = Kinderzuschlag) für Eltern, die in der Corona-Zeit ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen können, in Kurzarbeit sind oder aufgrund ausbleibender Aufträge Einkommenseinbußen zu verkraften haben. 

Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt viele Familien vor große organisatorische und finanzielle Probleme. Um Familien mit kleinen Einkommen zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium deshalb den Notfall-KiZ gestartet. Die Regelungen zum Notfall-KiZ sind Teil eines Sozialschutz-Paketes, das bis zum 29. März in Kraft treten soll.

Mit dem Kinderzuschlag (KiZ) unterstützt das Bundesfamilienministerium Familien, in denen der Verdienst der Eltern nicht für die gesamte Familie reicht.

Die Berechnungsgrundlage für den KiZ war bisher das Durchschnittseinkommen der letzten sechs Monate. Für den Notfall-KiZ wird nun der Berechnungszeitraum deutlich verkürzt.

Ab April müssen Familien, die einen Antrag auf den KiZ stellen, nur noch das Einkommen des letzten Monats vor der Antragstellung nachweisen. Diese Regelung soll befristet bis zum 30. September 2020 gelten.

Der KiZ ist eine Leistung für Eltern, die zwar für sich selbst genug verdienen, deren Einkommen aber nicht oder nur knapp für ihre gesamte Familie reicht. Die Familien werden mit bis zu 185 Euro pro Kind monatlich unterstützt, damit die Kinder besser gefördert werden und Kinderarmut vermieden wird. Mit der zweiten Stufe des Starke-Familien-Gesetzes, das am 1. Januar in Kraft getreten ist, besteht für noch mehr Familien Anspruch auf diese wichtige Leistung.

Durch den "Kinderzuschlag Digital" ist der Zugang zu der Leistung schneller und unbürokratischer geworden. Das ist in Zeiten der Corona-Verbreitung besonders wichtig, weil die Eltern den Antrag nicht persönlich in der Familienkasse abgeben müssen. Ein Online-Antragsassistent spart mit zahlreichen Komfortfunktionen den Gang zur Behörde und unterstützt Eltern bei der Antragstellung. 

Der  Online-Antragsassistent ist unter: https://con.arbeitsagentur.de/prod/kiz/ui/start zu finden.

 

+++ EILT+++EILT+++EILT+++EILT+++EILT+++EILT+++

 

! WICHTIGE  INFORMATION  FÜR UNSERE ELTERN !

 

Liebe Eltern der Kindertagesstätten Alheim,

 

wir möchten Sie darüber informieren, dass die Hessische Landesregierung in einer Sondersitzung am 13.03.2020, 18:00 Uhr, entschieden hat, dass

ab Montag, 16. März bis vorerst Sonntag, 19. April 2020
(Ende der hessischen Osterferien)

ALLE hessischen Kindertagesstätten, Kindertagespflegeeinrichtungen (Tagesmütter u. Kindertagespflegestellen) und Schulen geschlossen bleiben. Hierdurch soll die Verbreitung des Corona-Virus weitestgehend eingeschränkt werden.


Ausnahmen gibt es für Kinder, wenn eine Erziehungsberechtigte/ ein Erziehungsberechtigter des Kindes oder der/ die allein Erziehungsberechtigte zu bestimmten Personengruppen gehören. Eine Auslistung finden Sie auf der Internet-Seite unter:

 

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2/umgang-mit-corona-kita-und-kindertagespflegestellen

 

Sollten Sie zu diesen Berufsgruppen gehören, möchten wir Sie bitten, uns dies mit der angefügten Bestätigung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration über die Zugehörigkeit zu einer Personengruppe gemäß der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13. März 2020, zuletzt geändert durch die Verordnung vom 20. März 2020, zu bescheinigen. In Zweifelsfällen über die Zugehörigkeit zu den Personengruppen entscheidet die zuständige Ordnungsbehörde.

 

ACHTUNG: Diese Ausnahme gilt nicht, wenn Ihr Kind

  • Krankheitssymptome aufweist

  • in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind

  • sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind

 

Wir werden je eine NOTGRUPPE in der Kindertagesstätte Heinebach und Baumbach zur Verfügung stellen.

 

Dieses ausschließliche Angebot wird entsprechend den Vorgaben der Hessischen Landesregierung NUR für die Angehörigen dieser Berufsgruppen vorgehalten, damit diese nicht von der weiteren Ausübung ihres aktuell wichtigen Berufs abgehalten werden.

 

Wir weisen nochmals eindringlich darauf hin, Ihr Kind zum Eigenschutz nur in absoluten Ausnahme- und Notsituationen zur Betreuung anzumelden. Im genehmigten Ausnahmefall ist das Betreten der Kindertagestätten für Erwachsene beim Einbringen des Kindes streng verboten. Wir bitten hierfür um Verständnis.

 

Elternbrief an die Eltern der Kindertagesstätten

 

Bestätigung über die Zugehörigkeit zu einer Berufsgruppe

 

Die Notbetreuung steht allen Kita- und Krippenkinder ausschließlich in der Zeit von 8.30 - 13.00 Uhr zur Verfügung und ist mit dem Nachweis Ihres Arbeitsgebers per E-Mail an zu beantragen.