Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
Drucken
 

Aktuelles

 

„Das Glück winkt dem Tüchtigen"

 

„Sauberhafter Kindertag", ein Aktionstag für den Umweltschutz und gleichzeitig ein Gewinn, im Doppelten Sinne für uns, denn wir wurden unter vielen Teilnehmer als Gewinner von 200 Euro ausgelost. Und sauberer ist es nun bei uns auch geworden.

Zum „Sauberhaften Kindertag" am 02. Oktober sind wir mit den Kindern nach draußen gegangen, haben im Umfeld des Kindergartens Müll gesammelt und „ordnungsgemäß" entsorgt.

Diesen Tag haben wir im Vorfeld mit einem Rollenspiel, von uns Erziehern beim Picknick, vorbereitet. Im ersten Teil des Spiels nahmen wir die Rolle von Egoisten ein, denen ihr Umfeld egal ist. Dies war zwar auf den ersten Blick lustig auf den zweiten Blick waren unsere Hinterlassenschaften aber sehr unangenehm. Im zweiten Durchgang machten wir alles richtig sparten Müll und entsorgten diesen später ordnungsgemäß.

Unser Ziel war und ist es, den Kindern nahe zu bringen, wie und warum man den Müll richtig entsorgt. Und was achtlos in der Natur entsorgter Müll für die Lebewesen und schlussendlich auch für uns selber bedeutet.

Sauberhafter Kindertag

 

Hier Amelie mit exakter Benutzung der Müllzange! RESPEKT

 

Sauberhafter Kindertag

v.l.n.r.: Roan, Julius, Noah, Johannes und Lumara beim Einsammeln von Müll vor dem Kindergarten.

Wer lässt denn da wohl was fallen

 

 


Information zum Erntedankfest der Baumbacher  Weltentdecker:

Liebe Eltern, da wir dieses Jahr keine Obst-und Gemüsespenden an die Tafel weiterleiten, haben wir uns im Team spontan dazu entschieden, zu einer kleinen Sammlung für “Brot für die Welt„ aufzurufen. Wenn Sie sich beteiligen möchten, geben Sie Ihrem Kind zu dem Erntedankfest seiner Gruppe, einen Obolus mit.

Wir freuen uns über Ihre Unterstützung

Die Weltendecker


Liebe Eltern,

das neue Kindergartenjahr hat begonnen und zum Start möchte die Gemeinde Alheim Ihnen die aktuellen Empfehlungen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration in Bezug auf den richtigen Umgang mit Erkältungssymptomen bei Kindern und den dazugehörigen Verhaltensregeln zur Kenntnis und Beachtung mitteilen.

Elternbrief zum Ernstedankfest und zum Fotografentermin der Baumbacher Weltentdecker

Erntedankfest der Baumbacher Weltentdecker

 


Hygieneempfehlung zum Schutz der Kinder

Schreiben des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration

Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen


Wichtig   ++++   Wichtig   ++++   Wichtig

Erlass der Kita-Gebühren für den Zeitraum vom 16. März – 16. August 2020

 

Die Gemeinde Alheim erlässt während der Schließung der Kindertagesstätten und des eingeschränkten Regelbetriebes die Kita-Gebühren. Hiervon ausgenommen sind die Gebühren für die Notbetreuung.

 

Dies bedeutet für die Eltern Folgendes:

  • Die bereits gezahlten Gebühren für den Monat März werden für die Schulanfängerkinder zu 50% erstattet.

 

  • Für alle anderen Kinder wird der Betrag im August verrechnet, für den ebenfalls aufgrund der Rückkehr in den uneingeschränkten Regelbetrieb am 17.08.2020 nur 50% der Gebühren anfallen.

 

  • In den Monaten April, Mai, Juni und Juli werden nur die Gebühren für die Notbetreuung im Vormittagstarif fällig, da die Einrichtungen nur max. bis 14.00 Uhr geöffnet hatten. Hier entsteht aber nur die Zahlungspflicht für die U3 Kinder (Krippenkinder) in Höhe von 144,00 € pro Monat, da die Betreuungsgebühr für die Ü3 Kinder vom Land Hessen bis zu sechs Stunden übernommen wird.

 

Hinweis:

Das neue Kindergartenjahr startet am 17.08.2020 uneingeschränkt im normalen Betreuungszeitraum von 7.00-16.00 Uhr mit Mittagsessensangebot.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit dem Erlass der Kita-Gebühren die herausfordernde Corana-Pandemiezeit zumindest finanziell erträglicher gestalten konnten.

Abschließend wünschen wir Ihnen noch eine gesunde und erholsame Ferienzeit und bedanken uns bei Ihnen auf das Herzlichste für Ihre Toleranz im Umgang mit der Umsetzung eines äußerst eingeschränkten Betreuungsangebotes in unseren Kindertagesstätten in der noch anhaltenden Corona-Pandemiezeit.

Ihr Georg Lüdtke

Bürgermeister

 


Liebe Eltern,

 

in den angefügten Elternbriefen erhalten Sie alle wissenswerten Informationen bezüglich der Sommerferienbetreuung.

 

Elternbrief für die Notbetreuung in den Sommerferien der Kinder der "Baumbacher Weltentdecker"

Elternbrief für die Notbetreuung in den Sommerferien der Kinder in dem "Haus der kleinen Füße" und in der Kinderkrippe "Traumland"

 


Liebe Eltern,

 

aufgrund der Corona-Pandemie müssen leider folgende geplanten Veranstaltungen entfallen:

 

  • Informationsnachmittag für die Kita- und Krippenkinder in Baumbach am 22.06.2020
  • Informationsnachmittag für die Kita- und Krippenkinder in Heinebach am 29.06.2020
  • Verabschiedung der Schulkinder in Heinebach am 02.07.2020
  • Ranzenparade-Sprung in die Schule und Verabschiedung der Vorschulkinder aus der Kita Baumbach am 02.07.2020
  • Schnuppertage der neuen Kinder in Baumbach am 06.07.2020

 

Leider besteht aktuell keine Möglichkeit eines Informationsgesprächsnachmittages für die neuen Kindergartenkinder und ihre Eltern in den Einrichtungen. Bei Fragen rund um das neue Kindergartenjahr wenden sie sich bitte telefonisch an die jeweiligen Leiterinnen der Einrichtungen.

 

Wir bitten um Verständnis und wünschen Ihnen und Ihren Familien einen guten Start in den Sommer.

 


Eingeschränkter Regelbetrieb in den Kita ab dem 2. Juni

 

Bei den Kitas wird ab dem 2. Juni wieder überall eine eingeschränkte Regelbetreuung möglich sein. Die vom Corona-Kabinett entsprechend verabschiedete Verordnung beruht auf einem gemeinsamen Konzept der Hessischen Landesregierung mit den Spitzen des Hessischen Landkreistags, des Hessischen Städtetags und des Hessischen Städte- und Gemeindebundes. Der Regelbetrieb soll demnach nur eingeschränkt unter den Maßgaben des Infektionsschutzgesetzes aufgenommen werden.

 

Hier die wichtigsten Informationen für die Eltern der Kitas Alheim:

Elternbrief

Maßnahmenkatalog Kita Heinebach

Maßnahmenkatalog Kita Baumbach

Hygieneempfehlungen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration

Elternbrief des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration

 


Liebe Kinder und Eltern der "Baumbacher Weltentdecker,

schaut doch mal unter der Rubrik Presse, dort ist trotz Schließzeit ganz viel los.... 

Smily

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Liebe Eltern,

 

mit dem 02.Juni 2020 geht die Phase der Notbetreuung in die Phase des eingeschränkten Regelbetriebes über. Alles Wissenswerte wird Ihnen in einem Elternbrief zugestellt, mit der Bitte aktiv an der Planung und Ausgestaltung dieser Phase mitzuwirken.

 

Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal herzlich für Ihr großes Verständnis in der zurückliegenden herausfordernden Zeit.

Natürlich steht Ihnen die Kindergartenleitung und die -verwaltung jederzeit für Fragen zur Verfügung.

 

Rückkehr zum eingeschränkten Regelbetrieb ab 02.06.2020

 

Infoblatt eingeschränkter Regelbetrieb

 


 

Kitas, Bauhof und Gemeindeverwaltung bleiben geschlossen

 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Kindertagesstätten, der Bauhof und die Gemeindeverwaltung der Gemeinde Alheim am

 

Freitag, 22.05.2020 und Freitag, 12.06.2020

 

geschlossen sind.

 

Die Sicherstellung der Wasserversorgung ist durch eine Rufbereitschaft gewährleistet. Sie erreichen den Bauhof unter 0173-2517209.

 

Wir bitten um Kenntnisnahme und Beachtung.

 

Georg Lüdtke

Bürgermeister

 

 


Liebe Eltern,

Krisenzeiten erfordern von allen Menschen ein Höchstmaß an Energie. Damit sich keiner in schwierigen Zeiten alleingelassen fühlt, hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg eine Übersicht an Beratungsstellen für Fachkräfte sowie Familien während der Corona-Krise zur Verfügung gestellt.

Regionale Beratungststellen des Landkreises Hersfeld-Rotenburg

 


 

Aussetzen der Gebühren für die Kindertagesstätten der Gemeinde Alheim

Auf Grund der derzeitigen Corona-Pandemie und der damit verbundenen Schließung der Kindertagesstätten werden die Kindergartengebühren in den Kindertagesstätten der Gemeinde Alheim für die Betreuung von Kindern, beginnend ab 01.04.2020 auf unbestimmte Zeit, längstens jedoch bis zur Aufhebung der Krisenlage oder durch endgültige Beschlussfassung in der Gemeindevertretung, ausgesetzt. Die Eltern der Notbetreuungskinder sind hiervon ausgenommen.

Eine endgültige Entscheidung, ob die gestundeten Gebühren nachzuzahlen sind oder gegebenenfalls erlassen werden bzw. welche Gebühren im Fall der Inanspruchnahme einer Notbetreuung zu zahlen sind, wird die Gemeindevertretung Alheim zu einem späteren Zeitpunkt treffen.

Alheim, 22.04.2020

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Alheim

Georg Lüdtke, Bürgermeister

 


 

Liebe Eltern,

 

hier die neuesten Informationen des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (Stand 23.04.2020):

Kitas weiter geschlossen, Notbetreuung sichergestellt

Es ist gelungen, die Ausbreitung des Virus auch in Hessen zu verlangsamen. Ziel ist weiterhin, alle Menschen, insb. ältere und vorerkrankte Menschen bestmöglich zu schützen. Deshalb muss die Entstehung neuer Infektionsketten so weit wie möglich vermieden werden. Die wirksamste Maßnahme, um das zu erreichen ist, ist nach wie vor, persönliche Kontakte zu reduzieren. Alle weiterhin bestehenden Einschränkungen folgen diesem Prinzip. Daher dürfen Kinder Kitas und Kindertagespflegestellen zunächst bis zum 10. Mai 2020 weiterhin nicht betreten. Die Kindernotbetreuung wird fortgesetzt und auf weitere Bedarfsgruppen ausgeweitet. müssen auch z.B. Betreuungsgruppen aus Gründen des Infektionsschutzes möglichst klein sein, sonst verliert die Maßnahme ihre wichtige Wirkung.

Bis wann darf mein Kind nicht mehr in den Kindergarten?
Vorerst bis zum 3. Mai

Kann mein Kind weiter von der Tagesmutter betreut werden?
Nein, die Verordnung gilt auch für Kindertagespflegestellen. Die Eltern der Kinder haben für die Einhaltung des Betretungsverbotes zu Kitas und Kindertagespflegestellen Sorge zu tragen.

Gibt es Ausnahmen?

Ja, es gibt eine Kindernotbetreuung für bestimmte Berufs- und Personengruppen:

  1. Berufstätige Alleinerziehende (Personen, die mit einem oder mehreren minderjährigen Kindern zusammenleben und allein für deren Pflege und Erziehung sorgen) oder
  2. wenn eine berufstätige Erziehungsberechtigte / ein berufstätiger Erziehungsberechtigter des Kindes zu einer der folgenden Berufsgruppen gehört:
  • Beschäftigte des Landes bei Polizeipräsidien und mit Vollzugsaufgaben
  • Angehörige von Feuerwehren (Haupt- und Ehrenamtliche), Werksfeuerwehren
  • Mitarbeiterrinnen/Mitarbeiter der Behörden des öffentlichen Gesundheitsdienstes
  • Richterinnen/Richter sowie Staatsanwälte/Staatsanwältinnen und Amtsanwältinnen/Amtsanwälte der Justiz,
  • Bedienstete des Justiz- und Maßregelvollzuges
  • Bedienstete von Rettungsdiensten
  • Helferinnen/Helfer des Technischen Hilfswerkes
  • Helferinnen/Helfer des Katastrophenschutzes
  • Beschäftigte in Gesundheitseinrichtungen:
  • Kliniken, Krankenhäuser und Altenpflegeeinrichtungen, und in ambulanten Betreuungs- und Pflegediensten
  • Beschäftigte, die in medizinischen und pflegerischen Berufen arbeiten, insbesondere:
  1. Altenpflegerinnen und Altenpfleger
  2. Altenpflegehelferinnen und Altenpflegehelfer
  3. Anästhesietechnische Assistentinnen/Assistenten
  4. Ärztinnen/Ärzte
  5. Apothekerinnen/Apotheker
  6. Desinfektorinnen/Desinfektoren
  7. Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerinnen und –pfleger/Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und –pfleger
  8. Hebammen
  9. Krankenpflegehelferinnen/ Krankenpflegehelfer
  10. Medizinische Fachangestellte
  11. Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentinnen und - assistenten
  12. Medizinisch-technische Assistentinnen/Assistenten für Funktionsdiagnostik
  13. Notfallsanitäterinnen/Notfallsanitäter
  14. Operationstechnische Assistentinnen/Assistenten
  15. Pflegefachfrauen/Pflegefachmänner
  16. Pharmazeutisch-technische Assistentinnen/Assistenten
  17. Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten nach § 1 des Rettungsassistentengesetzes
  18. Zahnärztinnen und Zahnärzte
  19. Zahnmedizinische Fachangestellte
  • Psychologische Psychotherapeutinnen/Psychologische Psychotherapeuten
  • Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutinnen/Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten
  • Fachkräfte in Tageseinrichtungen für Kinder gemäß § 25 HKJGB
  • Beschäftigte in nach § 45 SGB VIII betriebserlaubnispflichtigen (teil-)stationären Einrichtungen, die keine Tageseinrichtungen für Kinder sind
  • Personen, die hauptberuflich Beratungsdienste der psychosozialen Notfallversorgung, insbesondere im Bereich der Notfallseelsorge oder der Krisentelefone, sicherstellen, sowie Mitarbeiterinnen von Schutzeinrichtungen für Betroffene geschlechtsspezifischer Gewalt, insbesondere von Frauenhäusern oder Schutzwohnungen,
  • Personen, die in nach anerkannten Schwangerschaftskonfliktstellen Beratungen nach dem Schwangerschaftskonfliktgesetz durchführen,
  • Beschäftigte des Allgemeinen Soziales Dienstes bei den öffentlichen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe,
  • Personen, die unmittelbar mit der Auszahlung von Geldleistungen nach SGB II, SGB III, SGB XII, Asylbewerberleistungsgesetz befasst sind,
  • Beschäftigte in Bereichen der Sektoren nach der VO zur Bestimmung Kritischer Infrastrukturen mit gesonderter Bescheinigung, dass Tätigkeit des zwingend erforderlich ist, z.B. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Lebensmitteleinzelhandel, in der landwirtschaftlichen Erzeugung sowie in der Verarbeitung, dem Transport und dem Vertrieb von Lebensmitteln,
  • Beschäftigte, die in der Abfallbewirtschaftung tätig sind, mit gesonderter Bescheinigung, dass Tätigkeit des Erziehungsberechtigten vor Ort am Arbeitsplatz zur Aufrechterhaltung der Infrastruktur zwingend erforderlich ist,
  • Hauptberufliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Presse, Rundfunk, Fernsehen und
  • anderen Telemedien (mit Nachweis durch Arbeitgeber, dass die Tätigkeit vor Ort am Arbeitsplatz zur Aufrechterhaltung des Kernbetriebes zwingend erforderlich ist),
  • Soldatinnen und Soldaten sowie
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundeswehr, die zur Sicherstellung der Einsatzbereitschaft und der laufenden Einsätze der Bundeswehr erforderlich sind,
  • Schulleitungen, Lehr- und Betreuungskräfte, die unmittelbar mit der Organisation und Durchführung des Unterrichts und von anderen schulischen Veranstaltungen (bspw. Abnahme von Prüfungen) befasst sind

Fachkräfte in Kitas dürfen ihre eigenen Kinder, wenn sie die nachfolgenden Infektionsschutzkriterien erfüllen, in der Kita, in der sie arbeiten, mit betreuen. Das Betretungsverbot gilt nicht für Kinder, deren Betreuung in einer Kindertageseinrichtung oder in der Kindertagespflege aufgrund einer Entscheidung des zuständigen Jugendamtes zur Sicherung des Kindeswohls dringend erforderlich ist. Diese Kinder dürfen in der Kita oder in Kindertagespflege betreut werden.

Die Einrichtung kann einen Nachweis über die Zugehörigkeit zu den oben genannten Personengruppen fordern. In Zweifelsfällen entscheidet die zuständige Ordnungsbehörde.

ACHTUNG: Diese Ausnahme gilt nicht, wenn Ihr Kind oder die Angehörigen des gleichen Hausstandes

  • Krankheitssymptome aufweisen
  • in Kontakt zu infizierten Personen stehen oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind
  • (das gilt nicht für Kinder, deren Eltern aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeit in der gesundheitlichen Versorgung in Kontakt mit Infizierten stehen)
  • ab dem 10. April 2020 auf dem Land-, See- oder Luftweg aus einem Staat außerhalb der Bundesrepublik Deutschland eingereist sind,
  • sich zuvor in einem Gebiet aufgehalten haben, das vor dem 10. April 2020 vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2-Virus festgelegt worden war und ihre Einreise nach dem Zeitpunkt der Festlegung als Risikogebiet erfolgt ist oder
  • innerhalb von 14 Tagen vor dem Zeitpunkt der Festlegung als Risikogebiet aus diesen Gebieten eingereist sind.

Dies gilt für einen Zeitraum von 14 Tagen seit der Einreise. Eltern, die ihre Kinder, in die Betreuung der Kita oder Kindertagespflegestelle geben, obwohl für diese die Ausnahme nicht gilt oder bei denen die Infektionsschutzkriterien nicht erfüllt sind, handeln ordnungswidrig.

 

Bestätigung der Zugehörigkeit zu einer Berufsgruppe

 


 

Liebe Eltern und Kinder der Kinderkrippe "Traumland und der Kita "Haus der kleinen Füße"

Seit nunmehr vier Wochen ist die Kita geschlossen Es ist für alle eine neue, ungewöhnliche und auch ungewisse Zeit. Wie wird es weitergehn? Bleibt die Situation noch länger so? Fragen, die wir leider nicht beantworten können. Deshalb grüßen wir Euch auf diesem Wege ganz herzlich und haben für euch eine paar Lieder und Fingerspiele zusammengestellt, die wir jetzt "normalerweise" im Morgenkreis zusammen singen würden. Viel Spaß beim Nachsingen!!!

 

Euer Krippenteam/ Kitateam

 

Lieder und Fingerspiele

 

Ein besonderes Osterfest in den Kinderstagesstätten "Haus der kleinen Füße" und "Baumbacher Weltentdecker"

 

Ein sonniges Osterwochenende steht bevor und da ihr, liebe Kinder, leider nicht mit uns den Osterhasen suchen konntet, ist der Osterhase einfach zu jedem einzelnen nach Hause gekommen.Die Kindertagesstätten-Einrichtung "Haus der kleinen Füße" und "Baumbacher Weltentdecker" haben folgende Überraschungsaktionen gestartet:

 

"Haus der kleinen Füße"

Die Kita "Haus der kleinen Füße" in Heinebach hat sich in diesen besonderen Zeiten etwas einfallen lassen. Der Kita-Osterhase hat sich mit der Unterstützung des Elternbeirats auf den Weg gemacht und jedem Kind eine kleine Osterüberraschung vorbeigebracht. Für diese Unterstützung bedanken wir uns recht herzlichen. Außerdem haben die Erzieherinnen am Kita-Zaun Mitmach-Taschen aufgehängt und freuen sich sehr über das rege Interesse der Kinder und Eltern. Einige Kinder haben Bilder gemalt und gebastelt, um unseren Nachbarn von der Wohnanlage 55+ eine Freude zu bereiten Dort hängt nun eine Bildergirlande und für die Bewohner sind kleine Ostergrüße und Osterüberraschungen vor die Eingangstür gestellt worden.

Hierfür möchten wir uns ganz herzlich bei allen bedanken. 

Die Erzieherinnen wünschen Ihnen und Ihren Familien frohe Ostern und hoffen, dass wir Sie alle gesund wiedersehen.

 

Osteraktion Heinebach

"Baumbacher Weltentdecker"

Das Osterhasen-Helferteam der "Baumbacher Weltentdecker" hat jedem Kind persönlich eine kleine Osterüberraschung vorbeigebracht mit dem Wunsch, einen individuell gestalteten Frühlingskranz zu basteln und ihn am Kindergarten aufzuhängen. Die Osterpost hatte folgenden Inhalt:

Hallo,

weil wir dich so vermissen, möchten wir Dir und deiner Familie mit diesem Ostergruß eine Freude machen.Wir bringen Dir einen Bastelvorschlag mit einem Pappteller, damit du daraus einen Frühlingskranz gestalten kannst. Hier sind zwei Vorschläge. Natürlich darfst du auch Wollreste, Stoffreste oder Naturmaterialien, wie zum Beispiel Moos, für denen Kranz benutzen. Auch alte Knöpfe kannst du dabei gut gebrauchen.

https://quatsch-matsch.de/wp-content/uploads/2019/03/fr%C3%BChling_blumen_pappteller-768x576.jpghttps://quatsch-matsch.de/wp-content/uploads/2018/02/A185F6C0-D26C-4D84-B9E7-F3BD0853F640.jpeg

 

 

 

 

Du kannst den geschmückten Kranz zum Kindergarten bringen und ihn dort, als Ausstellungsstück, an die vorbereitete Schnüre unter dem Dach der Kita anbinden. Wir hoffen sehr, dass du viel Spaß beim Sammeln, Schnipseln, Kleben und nachher beim Entdecken der Frühlungskränze von deinen Freunden hast. Auch wir freuen uns sehr, Deinen einmaligen Kranz zu sehen.

Hier eine Idee für die Jüngsten unter Euch!

https://quatsch-matsch.de/wp-content/uploads/2017/01/20170131_160420.jpghttps://www.tollabea.de/wp-content/uploads/2015/05/09979_Schuhe_Binden_lernen_Tollabox.jpg?x12923

 

 

 

 

 

 

Das Kindergartenteam der "Baumbacher Weltentdecker" wünscht Frohe Ostern, viel Spaß und bleibt tapfer bis wir uns wiedersehen!

Eure Erzieher/innen der "Baumbacher Weltentdecker"

PS.: Lass Dich ab und zu mal fotografieren bei dem, was Du jetzt erlebst. Wenn Du wieder in die Kita oder die Krippe kommst, kleben wir dann gemeinsam Deine Bilder ein und Du hast Gelegenheit, uns zu berichen. Wir freuen uns drauf!

Hier für Dich zum Ausmalen!

https://www.schule-und-familie.de/assets/images/Malen/Ostern/osterbilder/hasenmaler.gif

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Für unsere Vorschüler:

Zwei Schlangen haben sich verfangen. Zogen hin und zogen her und Verknoteten sich doch sehr. Und Sie sahen es voraus, da wurde doch gleich ne eine Schleife draus.                             

                                                                                      https://quatsch-matsch.de/wp-content/uploads/2016/03/20160315_085642.jpg

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und eh sich der Osterhase versah, hingen am Eingang der Kita "Baumbacher Weltentdecker" die ersten Kränze da, wie WUNDERBAR!

 

 

Osteraktion Kränzebasteln

 


 

Liebe Eltern,

in der für uns Erwachsene herausfordernden Zeit fühlen unsere Kleinsten den Alltag als etwas Anderes und oftmals Beängstigendes. Um den Kindern die sonnige und bunte gerade aufblühende Welt zu erhalten, ist hier eine schöne Vorlesegeschichte einer Autorin an Ihren Enkel, die auf kindliche Art die Corona-Welt erklärt und Ängste nimmt. Die Autorin freut sich über eine Veröffentlichung und verweist im Nachgang ausdrücklich auf Ihre Zustimmung.

 

Die Corona-Häschen

Ein Bilderbuch über die Coronahäschen - Eine Geschichte die Mut macht und Ängste nimmt -

 


 

++ Wichtige Information für unsere Eltern der Kindertagesstätten Alheim ++

(Stand: 31.03.2020)

Aussetzung der Kostenbeiträge für die Betreuung von Kindern ab dem 01.04.2020

 


 

 + +  wichtig  + + +  Hilfspakat „Notfall KiZ“ für Eltern"   + + + wichtig + +

Das Bundesfamilienministerium startet einen „Notfall-KiZ“ (KiZ = Kinderzuschlag) für Eltern, die in der Corona-Zeit ihrer Arbeit nicht in vollem Umfang nachgehen können, in Kurzarbeit sind oder aufgrund ausbleibender Aufträge Einkommenseinbußen zu verkraften haben. 

Die Ausbreitung des Corona-Virus stellt viele Familien vor große organisatorische und finanzielle Probleme. Um Familien mit kleinen Einkommen zu unterstützen, hat das Bundesfamilienministerium deshalb den Notfall-KiZ gestartet. Die Regelungen zum Notfall-KiZ sind Teil eines Sozialschutz-Paketes, das bis zum 29. März in Kraft treten soll.

Mit dem Kinderzuschlag (KiZ) unterstützt das Bundesfamilienministerium Familien, in denen der Verdienst der Eltern nicht für die gesamte Familie reicht.

Die Berechnungsgrundlage für den KiZ war bisher das Durchschnittseinkommen der letzten sechs Monate. Für den Notfall-KiZ wird nun der Berechnungszeitraum deutlich verkürzt.

Ab April müssen Familien, die einen Antrag auf den KiZ stellen, nur noch das Einkommen des letzten Monats vor der Antragstellung nachweisen. Diese Regelung soll befristet bis zum 30. September 2020 gelten.

Der KiZ ist eine Leistung für Eltern, die zwar für sich selbst genug verdienen, deren Einkommen aber nicht oder nur knapp für ihre gesamte Familie reicht. Die Familien werden mit bis zu 185 Euro pro Kind monatlich unterstützt, damit die Kinder besser gefördert werden und Kinderarmut vermieden wird. Mit der zweiten Stufe des Starke-Familien-Gesetzes, das am 1. Januar in Kraft getreten ist, besteht für noch mehr Familien Anspruch auf diese wichtige Leistung.

Durch den "Kinderzuschlag Digital" ist der Zugang zu der Leistung schneller und unbürokratischer geworden. Das ist in Zeiten der Corona-Verbreitung besonders wichtig, weil die Eltern den Antrag nicht persönlich in der Familienkasse abgeben müssen. Ein Online-Antragsassistent spart mit zahlreichen Komfortfunktionen den Gang zur Behörde und unterstützt Eltern bei der Antragstellung. 

Der  Online-Antragsassistent ist unter: https://con.arbeitsagentur.de/prod/kiz/ui/start zu finden.

 


 

+++ EILT+++EILT+++EILT+++EILT+++EILT+++EILT+++

 

! WICHTIGE  INFORMATION  FÜR UNSERE ELTERN !

 

Liebe Eltern der Kindertagesstätten Alheim,

 

wir möchten Sie darüber informieren, dass die Hessische Landesregierung in einer Sondersitzung am 13.03.2020, 18:00 Uhr, entschieden hat, dass

ab Montag, 16. März bis vorerst Sonntag, 19. April 2020
(Ende der hessischen Osterferien)

ALLE hessischen Kindertagesstätten, Kindertagespflegeeinrichtungen (Tagesmütter u. Kindertagespflegestellen) und Schulen geschlossen bleiben. Hierdurch soll die Verbreitung des Corona-Virus weitestgehend eingeschränkt werden.


Ausnahmen gibt es für Kinder, wenn eine Erziehungsberechtigte/ ein Erziehungsberechtigter des Kindes oder der/ die allein Erziehungsberechtigte zu bestimmten Personengruppen gehören. Eine Auslistung finden Sie auf der Internet-Seite unter:

 

https://soziales.hessen.de/gesundheit/infektionsschutz/coronavirus-sars-cov-2/umgang-mit-corona-kita-und-kindertagespflegestellen

 

Sollten Sie zu diesen Berufsgruppen gehören, möchten wir Sie bitten, uns dies mit der angefügten Bestätigung des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration über die Zugehörigkeit zu einer Personengruppe gemäß der Zweiten Verordnung zur Bekämpfung des Corona-Virus vom 13. März 2020, zuletzt geändert durch die Verordnung vom 20. März 2020, zu bescheinigen. In Zweifelsfällen über die Zugehörigkeit zu den Personengruppen entscheidet die zuständige Ordnungsbehörde.

 

ACHTUNG: Diese Ausnahme gilt nicht, wenn Ihr Kind

  • Krankheitssymptome aufweist

  • in Kontakt zu infizierten Personen steht oder seit dem Kontakt mit infizierten Personen noch nicht 14 Tage vergangen sind

  • sich in den 14 Tagen vor Inkrafttreten dieser Verordnung oder danach in einem Risikogebiet für Infektionen mit dem SARS-CoV-2—Virus aufgehalten hat und noch keine 14 Tage seit der Rückkehr vergangen sind

 

Wir werden je eine NOTGRUPPE in der Kindertagesstätte Heinebach und Baumbach zur Verfügung stellen.

 

Dieses ausschließliche Angebot wird entsprechend den Vorgaben der Hessischen Landesregierung NUR für die Angehörigen dieser Berufsgruppen vorgehalten, damit diese nicht von der weiteren Ausübung ihres aktuell wichtigen Berufs abgehalten werden.

 

Wir weisen nochmals eindringlich darauf hin, Ihr Kind zum Eigenschutz nur in absoluten Ausnahme- und Notsituationen zur Betreuung anzumelden. Im genehmigten Ausnahmefall ist das Betreten der Kindertagestätten für Erwachsene beim Einbringen des Kindes streng verboten. Wir bitten hierfür um Verständnis.

 

Elternbrief an die Eltern der Kindertagesstätten

 

Bestätigung über die Zugehörigkeit zu einer Berufsgruppe

 

Die Notbetreuung steht allen Kita- und Krippenkinder ausschließlich in der Zeit von 8.30 - 13.00 Uhr zur Verfügung und ist mit dem Nachweis Ihres Arbeitsgebers per E-Mail an zu beantragen.