Gebührenänderung ab dem neuen Kindergartenjahr 2018/2019

 

 

Liebe Eltern,

 

wie Sie ja bereits aus den Medien entnehmen konnten, übernimmt das Land Hessen ab dem 01.08.2018 die Freistellung von Teilnahmen- und Kostenbeiträgen (Betreuungsgebühren) für die Kinder ab dem vollendeten dritten Lebensjahr bis zum Schuleintritt.

 

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Alheim möchte natürlich die hessische Landesregelung unverzüglich umsetzen und hat die hierfür notwendigen Schritte in ihrer Sitzung am 12.06.2018 beschlossen. Uns ist es wichtig, Sie liebe Eltern, nun direkt über diesen Elternbrief über alle Änderungen ab dem 01.August 2018 zu informieren.

 

 

1. Erweiterung der Vormittagsbetreuung:

 

Die Hessische Beitragsfreistellungsregelung besagt, dass allen Kindern ab dem vollendeten dritten Lebensjahr bis zum Schuleintritt eine kostenlose Betreuung von 6 Std. täglich gewährt werden kann. Da wir allen Kindern über 3 Jahren eine kostenlose Betreuung von 6 Std. täglich gewähren wollen, wird die Betreuungszeit der Vormittagsbetreuung von 12:30 Uhr auf 13:00 Uhr erweitert.

 

Diese Betreuungszeiterweiterung gilt natürlich auch für die Kinderkrippe!

 

Für alle Kinder, für die zurzeit der Vormittagstarif gilt, wird die Betreuungszeit automatisch geändert. Ein Änderungsantrag durch die Eltern ist nicht notwendig.

 

 

2. Änderung der Betreuungsgebühren:

 

Unglücklicherweise ist die Entscheidung über der Betragsbefreiung zeitgleich mit der Ablehnung des Haushaltsplanes der Gemeinde Alheim durch den Landrat des Landkreises HEF – ROF ge-kommen und hängt somit ursächlich auch mit Regelungstatbeständen der Haushaltskonsoli-dierung zusammen. Um einen genehmigten Haushaltsplan zu erhalten, muss das Verwaltungs-ergebnis um mehr als 280.000,- € verbessert werden und die Investitionen drastisch gesenkt werden. Um dies zu erreichen, wurden alle Bereiche des Haushaltes betrachtet. Einer der größten Deckungslücken ist seit Jahren der Betrieb unserer Kindertagesstätten, die mit einem diesjährigen Defizit von knapp 840.000,- € aufwartet und somit durch die Gemeinde Alheim mit 4.700,- € pro Kind gefördert werden!

 

In regelmäßigen Abständen weißt uns die Kommunalaufsicht des Landkreises HEF – ROF auf die Einhaltung der 1/3 Regelung hin, die besagt, dass alle Kosten je zu einem Drittel durch Eltern, Gemeinde und Land gedeckt werden sollen. Zurzeit liegt der Elternanteil bei 20,4 %. Daher wurde die Verwaltung durch die Gemeindevertreter bereits im Rahmen der Haushaltsaufstellung gebeten, Diskussions- und Entscheidungsgrundlage vorzulegen. Dem ist die Verwaltung nachge-kommen und hat entsprechende Vorschläge, u.a. auch die Erhöhung der Krippengebühren, ein-gebracht, um das Verwaltungsergebnis zu verbessern und das angestrebte Ziel der Haushalts-genehmigung 2018 zu erreichen.

 

Die Gemeindevertretung der Gemeinde Alheim hat sich allerdings dazu entschieden, die Krippen- und sonstige Betreuungsgebühren nicht zu erhöhen, um die Familien im Alheimer Land nicht zusätzlich zu belasten. Lediglich bei der Vormittagsbetreuung der Kinderkrippe kommt es aufgrund der Verlängerung der Betreuungszeit zu einer kleinen anteiligen Erhöhung.

 

 

Somit gelten ab dem 01.08.2018 folgende neue Betreuungsgebühren:

 

 

Kinder unter 3 Jahre

Kinder über  3 Jahre

Vormittagsbetreuung 07:00 – 13:00 Uhr:

144,00 €

0,00 €

Halbtagsbetreuung 07:00 – 14:30 Uhr:

180,00 €

33,90 €

Ganztagsbetreuung 07:00 – 16:00 Uhr:

216,00 €

67,80 €

 

 

Diese Situation und Finanzlage führt allerdings dazu, dass zurzeit keinerlei Investitionen in den Einrichtungen getätigt werden können. Im Rahmen der Haushaltskonsolidierung musste die Grundsteuer A und B von 500 auf 600 Punkte erhöht werden, um u.a. die Defizite aus dem Kita-Budget aufzufangen.

 

 

3. Geschwisterermäßigung:

 

Haben andere Kommunen die Geschwisterermäßigung abgeschafft, bleibt die Geschwister-ermäßigung in den Alheimer Einrichtungen in der bisher geltenden Fassung bestehen. Allerdings möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die aktuelle Regelung besagt, dass eine Geschwister-ermäßigung nur dann gewährt wird, wenn das erste Kind keine Gebührenermäßigung erhält. Durch die Gebührenermäßigung des Landes Hessen für alle Kinder ab 3 Jahre, trifft dies dann somit nur noch bei zwei gleichzeitig betreuten Krippenkindern zu.

 

 

4. Geschenkepauschale:

 

Die Geschenkepauschale wurde nicht mit in die Satzung aufgenommen, weil dies nicht eine Kernaufgabe der Kindergartenverwaltung sein kann. Nach Rücksprache mit dem Gesamtelternbeirat haben wir uns darauf geeinigt, dass es sich bei der kürzlich eingezogenen Geschenkepauschale um eine einmalige Angelegenheit handelt. Die Gebühr wird zukünftig somit nicht mehr von der Gemeinde Alheim erhoben. Über die Verwendung der bereits von Ihnen gezahlten Geschenkepauschale entscheidet der Elternbeirat zusammen mit dem Kita-Personal.

 

 

 

 

Wir möchten Ihnen aufgrund der Erweiterung der Vormittagsbetreuung und der neuen Gebühren die Möglichkeit geben, die Betreuungszeiten für Ihre Kinder für das neue Betreuungsjahr jetzt noch zu ändern.

 

Sollten Sie eine Änderung der Betreuungszeit Ihres Kindes wünschen, teilen Sie uns dies bitte schriftlich bis zum 22.06.2018 mit. Den Änderungsantrag finden Sie unter www.kita-alheim.de unter dem Punkte Formulare/Downloads. Gerne können Sie uns aber auch eine E-Mail mit Ihrem Änderungswunsch an senden.

 

 

Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

 

 

Georg Lüdtke

Bürgermeister

 

 

Melanie Jürgensmeier

Kita-Verwaltung